Schließen
Gemeinsam mit der Stadt Erbach lädt die Dorfkapelle Lauerbach für Sonntag, 31. März, zum Frühlingskonzert in die Werner-Borchers-Halle ein. Um 14 Uhr präsentiert das Orchester unter Leitung seines Dirigenten Norbert Hebel das neue Jahresprogramm. Der Eintritt ist frei. (Foto: Thomas Halt)

Senioren- und Frühlingskonzert der Dorfkapelle Lauerbach

Blasmusik in der Werner-Borchers-Halle - Eintritt frei

 

Erbach. Gemeinsam mit der Kreisstadt Erbach veranstaltet die Dorfkapelle Lauerbach am Sonntag, 31. März, das traditionelle Senioren- und Frühlingskonzert in der Werner-Borchers-Halle. Ab 14 Uhr präsentiert das Orchester unter Leitung seines Dirigenten Norbert Hebel das neue Jahresprogramm.

 

Der Eintritt ist frei, und der Saal wird wie immer bewirtschaftet. Veranstaltungsende ist zirka 16 Uhr.

 

Die Besucher erwartet auch diesmal ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Traditionelle Blasmusikklänge werden sich abwechseln mit modernen Rhythmen, Instrumental-Solos und Gesangstiteln.

 

Mit dem Senioren- und Frühlingskonzert eröffnet die Dorfkapelle ihre neue Saison. Weitere Termine sind auf Anfrage erhältlich oder können der Tagespresse entnommen werden.

 

Zugleich hoffen die Akteure darauf, interessierte Jugendliche und Erwachsene für das Musizieren zu begeistern. Die Dorfkapelle Lauerbach freut sich auf jeden, der Spaß und Freude an der Blasmusik hat. Informationen gibt es beim Vorsitzenden Joachim Uhrig (Telefon 06062 1020) und beim Dirigenten Norbert Hebel (06061 73212).

 

(12.03.2019)

Ab sofort gilt der Erbacher Marktplatz als verkehrsberuhigte Zone, für die Schritttempo und Parken auf den dafür ausgewiesenen Flächen verbindlich sind. (Foto: Stadt Erbach)

Jetzt gilt's!

Die neue Parkregelung auf dem Erbacher Marktplatz ist in Kraft getreten

 

Erbach. Die von Bürgermeister Dr. Peter Traub initiierte und vom Magistrat verabschiedete Regelung der Parksituation auf Erbachs historischem Marktplatz ist in Kraft getreten. Am Dienstagnachmittag waren das Setzen der Poller mit dem städtischen Wappen, die Aufstellung der Fahrradständer und die Anbringung der notwendigen Beschilderung abgeschlossen worden.

 

Der Bürgermeister hofft, dass damit nun wieder mehr Klarheit herrscht, was auf dem Marktplatz erlaubt ist und was nicht. „Ich habe mich mit allen Beteiligten intensiv beraten, und aus meiner Sicht ist ein guter Kompromiss gelungen. Ab Freitag, 15. Februar, wird unsere Stadtpolizei mit Unterstützung eines von uns beauftragten Sicherheitsdienstes für die Einhaltung der neuen Regelung sorgen.“

 

Besonders konsequent will der Bürgermeister gegen das unerlaubte Parken vor der Schlossfront vorgehen, die ausschließlich und zu jeder Zeit der Feuerwehr vorbehalten ist. „Falschparker an dieser für unser Schloss so sensiblen Stelle werden nicht einfach ein Knöllchen erhalten, sondern künftig gleich ‚auf den Haken‘ genommen.“

 

Ansonsten verweist Traub darauf, dass der gesamte Marktplatz eine verkehrsberuhigte Zone ist, erkennbar am Verkehrszeichen 325 der StVO („Spielstraßenschild“). Somit ist Schritttempo vorgeschrieben und das Parken ausschließlich auf den dafür ausgewiesenen Flächen erlaubt.

 

„Die ersten Knöllchenbesitzer werden von der neuen Regelung sicherlich nicht begeistert sein, aber die meisten Erbacherinnen und Erbacher werden sich freuen, dass wir jetzt wieder Marktplatz und nicht einfach nur einen weiteren Parkplatz haben“, ist sich der Verwaltungschef sicher.

 

(13.02.2019)

Neue Gleichstellungsbeauftragte im Erbacher Rathaus

Erbach. Die Stadtverwaltung Erbach besitzt eine neue Gleichstellungsbeauftragte.

 

Der Magistrat beschloss in einer seiner letzten Sitzungen, die städtische Mitarbeiterin Jutta Benisch (2. v.l.) als interne Gleichstellungsbeauftragte für die Dauer von sechs Jahren zu bestellen. Zur Stellvertreterin wurde ihre Kollegin Carmen Weber bestimmt (rechts).

 

Bürgermeister Dr. Peter Traub händigte den beiden Damen im Beisein der Fachbereichsleiterin für Personal, Kerstin Breimer, das Bestellungsschreiben aus und zeigte sich zufrieden, dass es nach langer Zeit gelungen ist, diese „Lücke“ im Rathaus zu schließen.

 

Hauptaufgabe der neuen Beauftragten ist es, in der Stadtverwaltung die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern und durchzusetzen.

 

(01.02.2019)

Geänderte Verkehrsführung durch die Baumaßnahme K 42

Erbach. Von den Bauarbeiten zur Erneuerung der K 42, Ortsdurchfahrt Erbach, ist ab Montag, 3. Dezember, der Kreuzungsbereich Rolleweg-Albert-Schweitzer-Straße-K 42 betroffen.

 

Hier ist zur Durchführung von Gehwegarbeiten eine halbseitige Sperrung notwendig. Die Verkehrsführung aus Richtung Erlenbach bleibt auf der bereits eingerichteten Umleitungsstrecke Ostring und Rolleweg und folgt dann der Gerhart-Hauptmann-Straße bis zur B 45. Die Fahrtrichtung Erlenbach wird über die Erlenbacher Straße zur Albert-Schweitzer-Straße umgeleitet. Dadurch sind die City Bus- Haltestellen Goethestraße und Gebrüder-Grimm-Straße nicht anfahrbar. Verkehrsteilnehmer mit den Zielen Gesundheitszentrum, Erlenbach und Bullau müssen diese Umleitungsstrecke benutzen. Der Anliegerverkehr von der B 45 bis zur Baustelle bleibt möglich.

 

Die beiden Haltestellen zwischen Rolleweg und Albert-Schweitzer-Straße können wechselseitig ebenfalls nicht bedient werden. Hier werden Ersatzhaltestellen in der Erlenbacher Straße bzw. in der Gerhart-Hauptmann-Straße eingerichtet. (29.11.2018)

Vergünstigte Dauerkarten für die Freibäder Erbach und Michelstadt erhältlich

Erbach/Michelstadt. Wer bereits jetzt an den Sommer 2019 denkt oder einfach noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, hat ab 4. Dezember die Möglichkeit, vergünstigte Dauerkarten für das Alexanderbad in Erbach und das Waldschwimmbad in Michelstadt zu kaufen.

 

Die Karten kosten für Erwachsene statt 80 Euro nur 70 Euro, Jugendliche ab dem sechsten Lebensjahr, Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte sowie Teilnehmer eines Freiwilligendienstes zahlen anstatt 36 Euro lediglich 30 Euro.

 

Die Dauerkarten bzw. die Aufladung der Dauerkarten für das Alexanderbad werden in Erbach in diesem Jahr erstmals in der Touristik-Information am Marktplatz ausgestellt. Geöffnet ist die Touristik-Information täglich 11 bis 16 Uhr, an den Adventswochenenden bis 20 Uhr.

 

In Michelstadt erfolgt der Verkauf der Dauerkarten bzw. die Aufladung der Karten für das Waldschwimmbad während der Öffnungszeiten in der Stadtverwaltung, Frankfurter Straße (Zentrale/Bürgerbüro).

 

Für die Erstausstellung einer Dauerkarte wird ein Foto benötigt. Bereits ausgestellte Dauerkarten sind zur Verlängerung mitzubringen.

Die Dauerkarten gelten für beide Bäder. (29.11.2018)

K 42: Erneuerung der Ortsdurchfahrt Erbach

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am kommenden Montag

 

Am kommenden Montag, 1. Oktober, beginnt Hessen Mobil im Auftrag des Odenwaldkreises und der Stadt Erbach mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße K 42 innerhalb der Ortsdurchfahrt von Erbach. Im Rahmen der Bauarbeiten, die bis voraussichtlich Anfang Mai 2019 andauern werden, erfolgt auf einer Länge von insgesamt rund einem Kilometer eine Erneuerung der Ortsdurchfahrt im Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und Ostring.

 

Die Baumaßnahme wurde in drei Bauabschnitte unterteilt. Bauabschnitt eins betrifft den Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und der Albert-Schweizer-Straße. Bauabschnitt zwei erstreckt sich von der Einmündung Rolleweg bis zum Bauende an der Einmündung Ostring. Bauabschnitt drei beinhaltet die Bauarbeiten am Knotenpunkt Erlenbacher Straße, Albert-Schweizer-Straße und Rolleweg.

 

Begonnen werden die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei. Hierfür wird auf der K 42 zu Beginn eine halbseitige Sperrung mit Einbahnregelung in Richtung Erlenbach eingerichtet. Die Gegenrichtung wird über den Ostring und den Rolleweg umgeleitet. Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird zudem eine Vollsperrung für rund zwei Wochen erforderlich. Die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei werden bis voraussichtlich Ende Dezember andauern.

 

Die Baumaßnahme beinhaltet eine Erneuerung der schadhaften Asphaltfahrbahn der K 42 bis in eine Tiefe von rund neun Zentimetern. Nach dem Fräsvorgang und der tiefergehenden Sanierung von lokalen Schadstellen wird eine neue fünf Zentimeter starke Asphaltbinderschicht und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht eingebaut. Dabei werden Entwässerungsrinne, Borde und Straßenabläufe saniert und vorhandene Bankette abgeschält und neu aufgebaut.

 

Im Auftrag der Stadt Erbach erfolgt im Rahmen der Baumaßnahme eine Erneuerung der Gehwege einschließlich der Borde, ein barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen sowie die Umgestaltung der Einmündung K 42 Gerhart-Hauptmann-Straße / Goethestraße, der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Heinrich-Heine-Straße und der der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Gebrüder-Grimm-Straße.

 

Weiterhin erfolgt eine Erweiterung der vorhandenen Senkrechtparkstände zwischen der Heinrich-Heine-Straße und der Gebrüder-Grimm-Straße und die Herstellung zweier Mittelinseln im Fahrbahnbereich der K 42 / Gerhart-Hauptmann-Straße als Querungshilfe einschließlich der notwendigen Fahrbahnaufweitung.

 

Die in den Gehwegen vorhandenen Versorgungsleitungen werden abschnittsweise erneuert. 

 

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 1,38 Millionen Euro. Der Odenwaldkreis als Straßenbaulastträger der K 42 trägt einen Kostenanteil in Höhe von rund 364.000 Euro. Die Stadt Erbach ist mit Kosten in Höhe von rund 984.000 Euro an den Baukosten der Maßnahme beteiligt. Die Erneuerung der Gehwege wird im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung durch das Land Hessen mit einem Kostenanteil von 75 Prozent gefördert.

 

Über den weiteren Bauablauf wird Hessen Mobil gesondert informieren.

 

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

 

(28.09.2018)