Schließen

Kindergarten-Anmeldung der Kinder aus Erbach und den Stadtteilen

Erbach. Zur Ermittlung der benötigten Plätze für das kommende Kindergartenjahr werden alle Eltern gebeten, ihre Kinder bis Freitag, 8. Februar 2019, anzumelden.

 

Die Anmeldungen werden in den folgenden Kindergärten entgegengenommen:

 

Kindertagesstätte „Mobilé“, Erlenbacher Straße 32, Erbach, Tel. 06062-608845,

 

Kindertagesstätte „Kunterbunt“, Helmholtzstraße 1, Erbach, Tel. 06062-266919,

 

Kindergarten „Sonnenschein“, Eulbacher Straße 29, Erbach, Tel. 06062-266195,

 

Evangelischer Kindergarten „Regenbogen“, Städtel 32, Erbach, Tel. 06062-3909.

 

(22.01.2019)

Ortsbeirat Schönnen tagt

Erbach. Am Donnerstag, 7. Februar 2019, findet um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Schönnen, Hohenbugstraße 9, 64711 Erbach-Schönnen eine Sitzung des Ortsbeirats Schönnen statt.


Tagesordnung:

 

1.

Begrüßung und Bericht des Ortsbeirats

2.

Anfragen und Mitteilungen


Die Sitzung ist öffentlich und die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, als Zuhörer daran teilzunehmen.

 

Hans Walter Hörr

Ortsvorsteher

 

(21.01.2019)

Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach tagt

Erbach. Am Donnerstag, 31. Januar 2019, findet um 20:00 Uhr im großen Saal der Werner-Borchers-Halle, Otto-Glenz-Straße 1, 64711 Erbach, die 25. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach statt.


Tagesordnung:

1.

Bericht des Magistrats

2.

Berichte aus den Ausschüssen

3.

Bericht aus den Verbänden

4.

Genehmigung des Protokolls der 24.  Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach vom 13.12.2018

5.

Neugestaltung der oberen Hauptstraße
Beschluss der Entwurfsplanung

6.

Fachbereich 2.4 Bauhof
Stellenwiederbesetzung

7.

Aufhebung der Parkgebührenordnung

8.

Prostituiertenschutzgesetz
Übertragung der Aufgabe an den Odenwaldkreis

9.

Erlass einer Forderung von mehr als 5.000 Euro im Rahmen einer laufenden Gerichtsverhandlung

10.

Niederschlagung von verschiedenen Rückständen ab € 5.000,00

11.

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019

12.

Anfragen und Mitteilungen


Die Bürgerinnen und  Bürger sind eingeladen, als Zuhörer an dieser öffentlichen Sitzung teilzunehmen.

 

António Marques Duarte

Stadtverordnetenvorsteher

 

(21.01.2019)

„Erbach in Bewegung – Gemeinsam unsere Zukunft gestalten“

 Startschuss zur künftigen Stadtentwicklung – Bringen Sie Ihre Ideen ein!

 

Wie soll sich Erbach in den nächsten Jahren entwickeln? Wofür will die Stadt Erbach künftig stehen? Welche Themen sind besonders wichtig? – Mit diesen Fragen wird sich die Stadt Erbach in den nächsten Monaten intensiv auseinandersetzen. Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern soll ein nachhaltiges Zukunftskonzept mit künftigen Schwerpunkten zur Weiterentwicklung der Stadt (mit allen Stadtteilen) erarbeitet werden. Das Projekt startet mit einer Bürgerumfrage, bei der die gesamte Bürgerschaft ab heute dazu aufgerufen ist, ihre Ideen einzubringen!

 

Das Projekt „Erbach in Bewegung“: Warum überhaupt?

 

Städte und Gemeinden in Deutschland stehen vor vielfältigen Herausforderungen: der demografische Wandel, die Anforderungen an den Klimaschutz, die Sicherung der Infrastruktur, aber auch die Veränderungen im Einkaufsverhalten, um nur einige zu nennen. Die Stadt Erbach stellt sich diesen Herausforderungen aktiv. Für eine zukunftsgerichtete Stärkung und Weiterentwicklung Erbachs erarbeitet die Stadt deshalb in den nächsten Monaten ein Konzept als Basis für die künftige Stadtentwicklung. Fachlich begleitet wird das Projekt von der imakomm AKADEMIE GmbH – Institut für Marketing und Kommunalentwicklung aus Stuttgart und Aalen.

 

Ziel des Projekts ist es, zusammen mit verantwortlichen Akteuren und der Bürgerschaft gemeinsame Leitlinien für die Zukunft der Stadt Erbach zu erarbeiten und konkrete Kernprojekte zu definieren. „Das Konzept ‘Erbach in Bewegung‘ soll als Dach einen roten Faden für zukünftige Investitionen und Projekte vorgeben. Neben städtebaulichen Fragestellungen sollen dabei vor allem auch Themen wie Einkaufen und Versorgen, Betreuung und Bildung, Ehrenamt, Freizeit, Kultur und Tourismus berücksichtigt werden“, erläutert Laura Dierks, Projektleiterin der imakomm AKADEMIE.

 

 

Beteiligungschance - Es geht um die Zukunft Ihrer Stadt!

 

„Erbach in Bewegung“ soll kein Gutachten „von außen“ werden. Vielmehr soll von Anfang an die gesamte Bürgerschaft aktiv in den Prozess eingebunden werden. „Wir wollen gemeinsam ein Zukunftskonzept für unsere Stadt erarbeiten – von Erbachern für Erbacher. Dafür sind die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt mit ihren Ideen, Wünschen und Vorschlägen unerlässlich“, lädt Bürgermeister Peter Traub die Bürgerschaft zur Mitarbeit ein.

 

Im Laufe des Prozesses wird es verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten geben. Der Startschuss fällt mit einer Bürgerumfrage, welche ab Mittwoch, 9. Januar 2019,online und schriftlich ausgefüllt werden kann. Ideen und Anregungen können ebenso im Rahmen eines Workshops Mitte Februar in den Prozess eingebracht werden und auch die Erbacher Unternehmen können ihre Sicht auf die künftige Entwicklung der Stadt über eine Online-Befragung einbringen.

 

Eine Projektgruppe aus Vertreter/innen sämtlicher Interessensgruppen – quasi als Querschnitt der Stadt – wird den Prozess als zentrales Steuerungsgremium begleiten. „Mit diesen und weiteren Formaten wollen wir sicherstellen, dass wirklich alle Bürger/innen und Gruppierungen aus Erbach eine passende Möglichkeit finden, sich mit ihrer Meinung einzubringen – ob stadtteilspezifisch oder stadtübergreifend, ob online oder analog“, betont Sabine Krämer-Eis, die Projektleiterin innerhalb der Stadtverwaltung.

 

 

Große Bürgerumfrage

 

Das Projekt „Erbach in Bewegung“ startet mit einer Umfrage, bei der die Bürger bis  Donnerstag, 28. Februar 2019, ihre konkreten Ideen zur Weiterentwicklung der Stadt einbringen können. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen!

 

Online finden Sie die Umfrage unter folgenden Link:

https://www.soscisurvey.de/erbach/

 

Schriftlich liegen an folgenden Stellen in Erbach Bögen zur Mitnahme aus:

 

Erbacher Rathaus, Neckarstraße 3

Touristikinformation, Altes Rathaus am Marktplatz

Stadtbücherei Erbach, Hauptstraße 56

 

 

Ansprechpartner:

 

Erarbeitet wird das Konzept von der imakomm AKADEMIE GmbH aus Aalen und Stuttgart, die mittlerweile über 300 Kommunen vor allem im süddeutschen Raum in Fragen der Stadt- bzw. Gemeindeentwicklung begleitet hat. Auf Seiten der Stadt Erbach wird das Konzept betreut von Frau Sabine Krämer-Eis. Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an: Sabine Krämer-Eis, Tel.: 06062-6425, E-Mail: stadtmarketing@erbach.de.

Ortsbeirat Bullau tagt

Erbach. Am Mittwoch, 23. Januar 2019, findet um 19:30 Uhr eine Sitzung des Ortsbeirates Bullau im neuen Dorfgemeinschaftshaus, Fortunastraße, Erbach-Bullau, statt.

 

Tagesordnung:

 

1.

Begrüßung und Bericht des Ortsbeirats

2.

Neuwahl einer Schriftführerin/eines Schriftführers

3.

Informationen zum neuen DGH
-  Bedingungen zur Nutzung
-  Ansprechpartner für die Nutzung
-  Finanzielle Beteiligung der Gruppen an den Kosten für die Reinigung
-  Anschaffungen für den Jugendraum

4.

Bauanträge

5.

Anfragen und Mitteilungen

 

Die Sitzung ist öffentlich, und die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, als Zuhörer daran teilzunehmen.

 

Inge Maleikat-Kredel

Ortsvorsteherin

Haupt- und Finanzausschuss der Kreisstadt Erbach tagt

Erbach. Am Dienstag, 22. Januar 2019, findet um 20:00 Uhr eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Sitzungssaal des Rathauses (3. OG), Neckarstraße 3, 64711 Erbach, statt.

 

Tagesordnung:

 

1.

Genehmigung des Protokolls der 23. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 29.11.2018

2.

Genehmigung des Protokolls der 24. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 06.12.2018

3.

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019

4.

Aufhebung der Parkgebührenordnung

5.

Fachbereich 2.4 Bauhof
Stellenwiederbesetzung

6.

Prostituiertenschutzgesetz
Übertragung der Aufgabe an den Odenwaldkreis

7.

Niederschlagung von verschiedenen Rückständen ab € 5.000,00

8.

Neufassung der
a) Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung und die Ausschüsse der Kreisstadt Erbach
b) Zuständigkeitsregelung der Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach

9.

Anfragen und Mitteilungen

 

Die Sitzung ist öffentlich, und die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, als Zuhörer daran teilzunehmen.

 

Gernot Schwinn

Ausschussvorsitzender

Ausschuss für Städtepartnerschaften der Kreisstadt Erbach tagt

Erbach. Am Montag, 21. Januar 2019, findet um 20:00 Uhr eine Sitzung des Ausschusses für Städtepartnerschaften der Kreisstadt Erbach im Sitzungssaal des Rathauses (3. OG), Neckarstraße 3, 64711 Erbach, statt.


Tagesordnung:

 

1.

Genehmigung des Protokolls der 17. Sitzung des Ausschusses für Städtepartnerschaften vom 01.12.2018

2.

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019

3.

Neufassung der
a) Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung und die Ausschüsse der Kreisstadt Erbach
b) Zuständigkeitsregelung der Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach

4.

Europäisches Dorf 2019

5.

Treffen an Himmelfahrt vom 30.05. – 02.06.2019 in Erbach

6.

Anfragen und Mitteilungen


Die Sitzung ist öffentlich, und die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, als Zuhörer daran teilzunehmen.

 

António Marques Duarte

Ausschussvorsitzender

Geänderte Verkehrsführung durch die Baumaßnahme K 42

Erbach. Von den Bauarbeiten zur Erneuerung der K 42, Ortsdurchfahrt Erbach, ist ab Montag, 3. Dezember, der Kreuzungsbereich Rolleweg-Albert-Schweitzer-Straße-K 42 betroffen.

 

Hier ist zur Durchführung von Gehwegarbeiten eine halbseitige Sperrung notwendig. Die Verkehrsführung aus Richtung Erlenbach bleibt auf der bereits eingerichteten Umleitungsstrecke Ostring und Rolleweg und folgt dann der Gerhart-Hauptmann-Straße bis zur B 45. Die Fahrtrichtung Erlenbach wird über die Erlenbacher Straße zur Albert-Schweitzer-Straße umgeleitet. Dadurch sind die City Bus- Haltestellen Goethestraße und Gebrüder-Grimm-Straße nicht anfahrbar. Verkehrsteilnehmer mit den Zielen Gesundheitszentrum, Erlenbach und Bullau müssen diese Umleitungsstrecke benutzen. Der Anliegerverkehr von der B 45 bis zur Baustelle bleibt möglich.

 

Die beiden Haltestellen zwischen Rolleweg und Albert-Schweitzer-Straße können wechselseitig ebenfalls nicht bedient werden. Hier werden Ersatzhaltestellen in der Erlenbacher Straße bzw. in der Gerhart-Hauptmann-Straße eingerichtet. (29.11.2018)

Vergünstigte Dauerkarten für die Freibäder Erbach und Michelstadt erhältlich

Erbach/Michelstadt. Wer bereits jetzt an den Sommer 2019 denkt oder einfach noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, hat ab 4. Dezember die Möglichkeit, vergünstigte Dauerkarten für das Alexanderbad in Erbach und das Waldschwimmbad in Michelstadt zu kaufen.

 

Die Karten kosten für Erwachsene statt 80 Euro nur 70 Euro, Jugendliche ab dem sechsten Lebensjahr, Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte sowie Teilnehmer eines Freiwilligendienstes zahlen anstatt 36 Euro lediglich 30 Euro.

 

Die Dauerkarten bzw. die Aufladung der Dauerkarten für das Alexanderbad werden in Erbach in diesem Jahr erstmals in der Touristik-Information am Marktplatz ausgestellt. Geöffnet ist die Touristik-Information täglich 11 bis 16 Uhr, an den Adventswochenenden bis 20 Uhr.

 

In Michelstadt erfolgt der Verkauf der Dauerkarten bzw. die Aufladung der Karten für das Waldschwimmbad während der Öffnungszeiten in der Stadtverwaltung, Frankfurter Straße (Zentrale/Bürgerbüro).

 

Für die Erstausstellung einer Dauerkarte wird ein Foto benötigt. Bereits ausgestellte Dauerkarten sind zur Verlängerung mitzubringen.

Die Dauerkarten gelten für beide Bäder. (29.11.2018)

K 42: Erneuerung der Ortsdurchfahrt Erbach

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am kommenden Montag

 

Am kommenden Montag, 1. Oktober, beginnt Hessen Mobil im Auftrag des Odenwaldkreises und der Stadt Erbach mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße K 42 innerhalb der Ortsdurchfahrt von Erbach. Im Rahmen der Bauarbeiten, die bis voraussichtlich Anfang Mai 2019 andauern werden, erfolgt auf einer Länge von insgesamt rund einem Kilometer eine Erneuerung der Ortsdurchfahrt im Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und Ostring.

 

Die Baumaßnahme wurde in drei Bauabschnitte unterteilt. Bauabschnitt eins betrifft den Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und der Albert-Schweizer-Straße. Bauabschnitt zwei erstreckt sich von der Einmündung Rolleweg bis zum Bauende an der Einmündung Ostring. Bauabschnitt drei beinhaltet die Bauarbeiten am Knotenpunkt Erlenbacher Straße, Albert-Schweizer-Straße und Rolleweg.

 

Begonnen werden die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei. Hierfür wird auf der K 42 zu Beginn eine halbseitige Sperrung mit Einbahnregelung in Richtung Erlenbach eingerichtet. Die Gegenrichtung wird über den Ostring und den Rolleweg umgeleitet. Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird zudem eine Vollsperrung für rund zwei Wochen erforderlich. Die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei werden bis voraussichtlich Ende Dezember andauern.

 

Die Baumaßnahme beinhaltet eine Erneuerung der schadhaften Asphaltfahrbahn der K 42 bis in eine Tiefe von rund neun Zentimetern. Nach dem Fräsvorgang und der tiefergehenden Sanierung von lokalen Schadstellen wird eine neue fünf Zentimeter starke Asphaltbinderschicht und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht eingebaut. Dabei werden Entwässerungsrinne, Borde und Straßenabläufe saniert und vorhandene Bankette abgeschält und neu aufgebaut.

 

Im Auftrag der Stadt Erbach erfolgt im Rahmen der Baumaßnahme eine Erneuerung der Gehwege einschließlich der Borde, ein barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen sowie die Umgestaltung der Einmündung K 42 Gerhart-Hauptmann-Straße / Goethestraße, der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Heinrich-Heine-Straße und der der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Gebrüder-Grimm-Straße.

 

Weiterhin erfolgt eine Erweiterung der vorhandenen Senkrechtparkstände zwischen der Heinrich-Heine-Straße und der Gebrüder-Grimm-Straße und die Herstellung zweier Mittelinseln im Fahrbahnbereich der K 42 / Gerhart-Hauptmann-Straße als Querungshilfe einschließlich der notwendigen Fahrbahnaufweitung.

 

Die in den Gehwegen vorhandenen Versorgungsleitungen werden abschnittsweise erneuert. 

 

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 1,38 Millionen Euro. Der Odenwaldkreis als Straßenbaulastträger der K 42 trägt einen Kostenanteil in Höhe von rund 364.000 Euro. Die Stadt Erbach ist mit Kosten in Höhe von rund 984.000 Euro an den Baukosten der Maßnahme beteiligt. Die Erneuerung der Gehwege wird im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung durch das Land Hessen mit einem Kostenanteil von 75 Prozent gefördert.

 

Über den weiteren Bauablauf wird Hessen Mobil gesondert informieren.

 

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

 

(28.09.2018)

Traumhaft sicher an den Tasten: Die Amerikanerin Claire Huangci tritt im Februar 2019 zum zweiten Mal aufs Erbacher Podium und wartet mit einem Rachmaninow- und Chopin-Programm auf. (Foto-©: Andreas Fleck)

Opernarien und andere Delikatessen

Die Erbacher Kammerkonzert-Saison 2018/2019 im Überblick

 

Erbach. Die „Konzerte in der Elfenbeinstadt Erbach“ sorgen, bildlich gesprochen, für etwas Licht in den dunklen Herbst- und Wintermonaten und wärmen sie musikalisch auf: An sechs Sonntagnachmittagen zwischen Oktober und März bietet diese Traditionsreihe in der Werner-Borchers-Halle exquisite Kammermusik in stimmungsvoller Atmosphäre, präsentiert von zumeist jungen preisgekrönten Solisten und Ensembles. In der Saison 2018/2019 dürfen sich die Freunde klassischer Musik auf folgende Künstler und Programme freuen:

 

Unter dem Motto „O sink hernieder, Nacht der Liebe“ servieren zum Auftakt am 21. Oktober die Sopranistin Christiane Oelze und der Pianist Eric Schneider „große Oper, zärtliche Lieder, spritzige Songs“ (so der Untertitel)  von Händel, Mozart, Bizet, Saint-Saens, Gershwin und anderen Komponisten, die für die Oper(ette)nbühne geschrieben haben.  

 

Das traditionelle Gastkonzert des Hessischen Rundfunks am 11. November bringt das Limes Trio, das aus drei Solisten des hr-Sinfonieorchesters besteht: dem Geiger Dimitzer Ivanov, dem Cellisten Ulrich Horn und der Pianistin Kasia Wieczorek. Sie spielen Mozarts Klaviertrio C-Dur KV 548 und „Space Jump“ op. 46 des türkischen Komponisten Faz?l Say (* 1970); für das große Klavierquartett Es-Dur op. 47 von Robert Schumann gesellt sich im zweiten Konzertteil der Bratschist Przemyslaw Pujanek dazu.  

 

Das junge Duo Niklas und Nils Liepe, Violine und Klavier, tritt am 9. Dezember aufs Erbacher Podium und musiziert zwei Violinsonaten von Ludwig van Beethoven und Richard Strauss sowie zwei kleinere Stücke von Franz Schubert und Anton von Webern. 2017 wurde das Duo in die 62. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrats aufgenommen, und im Rahmen dieses Förderprojekts stellt es sich auch in Erbach vor.

 

Den Schwerpunkt des Konzerts am 20. Januar mit Sebastian Klinger (Cello) und Péter Nagy (Klavier) setzen die beiden Cellosonaten von Johannes Brahms, denen die Künstler Robert Schumanns „Fantasiestücke“ op. 73 und das „Adagio und Allegro As-Dur“ op. 70 an die Seite stellen. Mit Sebastian Klinger ist einer der herausragenden Cellisten seiner Generation zu erleben, gerühmt für den warmen Ton seines Instruments und die Intensität seines Spiels.

 

Claire Huangci, Amerikanerin mit chinesischer Abstammung, hatte 2012 ihren ersten – vom Publikum gefeierten – Auftritt in Erbach. Jetzt kehrt die mittlerweile weltweit auftretende Pianistin und frisch gebackene Gewinnerin des Zürcher Géza Anda Wettbewerbs 2018 zurück und stellt am 10. Februar ein Programm mit Klavierwerken von Scarlatti, Chopin (die 24 „Preludes“) und Rachmaninow vor.   

 

Zum Saisonabschluss am 10. März präsentiert das Orion Trio ein Genre, das nach mehr als dreißig Jahren wieder einmal bei den Erbacher Konzerten zu hören ist: das Streichtrio in der Besetzung Violine (Soyoung Yoon, zuletzt 2016 zu Gast), Viola (Veit Hertenstein) und Violoncello (Benjamin Gregor-Smith). Es erklingen Werke von Dvorák, Alfred Schnittke, Schubert, Zoltán Kodály und Beethoven, der die Kammermusik mit den bedeutendsten Streichtrios bereichert hat.   

Die sechs Konzerte können im Abonnement (120 Euro für Erwachsene, 60 Euro für Schüler) mit Preisvorteil gegenüber dem Freiverkauf gebucht werden. Die Einzelkarte kostet 24 Euro, ermäßigt 12 Euro.

 

Der Saisonprospekt liegt aus im Erbacher Rathaus, bei der Touristik-Information im Alten Rathaus am Erbacher Marktplatz, im Schlossladen der Gräflichen Sammlungen Schloss Erbach sowie in den Filialen der Sparkasse Odenwaldkreis. Auf Wunsch wird er auch gern zugeschickt. Im Internet ist er einsehbar unter www.erbach.de. Abonnementbuchungen werden bis Montag, 15. Oktober, vom Konzertbüro im Erbacher Rathaus, Neckarstr. 3, entgegen genommen (Ulrich Godenschweger, Telefon: 06062-64 20, E-Mail: ulrich-godenschweger@erbach.de).

 

(17.08.2018)

Von zart bis zupackend: Das Streichtrio bietet reiche Ausdrucksmöglichkeiten und ist mit dem Orion Trio ideal besetzt. Das Ensemble mit der Geigerin Soyoung Yoon (M.), dem Bratschisten Veit Hertenstein (r.) und dem Cellisten Benjamin Gregor-Smith beschließt im März 2019 die Erbacher Konzertsaison. (Foto-©: Marco Borggreve)