Schließen
Ein besonderes Erlebnis: Erbacher Stadtführung im Advent

Vom Mehlweibchen, den Gäulchesmachern und dem verkehrt herum aufgehängten Weihnachtsbaum

Die Gästeführerin Anke Scholl bietet im Advent eine Stadtführung für Gruppen an. Sie nimmt Sie mit auf einen gemütlichen Spaziergang durch das festlich geschmückte Erbach. Die Adventswochen stehen hier ganz im Zeichen der „Erbacher Schlossweihnacht", über der Innenstadt liegt Lichterglanz, und vom Alten Rathaus am Marktplatz her erklingt das adventliche Glockenspiel.

 

Erfahren Sie beim Gang rund um das Marktgelände, in den Schlosshof und den Lustgarten viel Interessantes und Besonderes über das weihnachtliche Brauchtum unserer Region. Vor den historischen Gebäuden der Erbacher Altstadt lässt Anke Scholl die Advents- und Weihnachtsbräuche vergangener Zeiten lebendig werden und berichtet von Odenwälder Handwerkern wie den Gäulchesmachern, den Lebkuchenbäckern und der Lebkuchenfrau. Sie erinnert an die Sagengestalten der Vorweihnachtszeit, wie das Mehlweibchen oder den Bohlischbock und klärt die Frage, warum der Weihnachtsbaum im Odenwald früher verkehrt herum aufgehängt wurde. Zum Abschluss gibt's Odenwälder Lebkuchen, und die Teilnehmer dürfen den Blick aufs Lichtermeer der Erbacher Schlossweihnacht genießen.


Dauer: ca. eine Stunde

 

Gegen Aufpreis kann ein Umtrunk hinzugebucht werden.

 

Weitere Informationen und Anmeldung über die Touristik-Information Erbach, Tel. 06062 6480, E-Mail: tourismus@erbach.de