Schließen

Erbacher Wochenmarkt: Jeden Donnerstag - 14 bis 18 Uhr - auf dem Parkplatz Werner-von-Siemens-Straße

Mit frischen Produkten punkten: Neue Angebote auf dem Erbacher Wochenmarkt

Ab Donnerstag, 23. November, bereichert ein neuer Beschicker das frische Angebot des Erbacher Wochenmarkts in der Werner-von-Siemens-Straße: André Kruppa fährt mit rollenden Bauernmarkt in die entlegensten Orte des Odenwalds und füllt so die Lücke der Tante-Emma-Läden in den abgelegenen Dörfern. Seine Touren führen ihn u.a. nach Kortelshütte, Mückenloch am Neckar bis hin zum Katzenbuckel.

Bei seinen Produkten setzt André Kruppa ganz auf die Region. Neben Eiern aus Boden- und Freilandhaltung bietet er verschiedene Produkte der Molkerei Hüttental und der Hofkäserei in in Gammelsbach an. Vom Putenhof Gröhl aus Neckargerach bezieht er antibiotikafreies Putenfleisch und vom Geflügelhof Bayer in Miltenberg Hähnchen und Suppenhühner. Außerdem im Angebot: Nudeln von der Bäckerei Heist, eine Auswahl an frischem Obst und Gemüse, u.a. Pfälzer Kartoffeln und Zwiebeln, Marmelade, Honig und, wie es sich für einen Tante-Emma-Laden gehört, auch Salz, Zucker und Mehl.  

Außerdem ist der Heubacher Fischladen mit fangfrischem See- und Süßwasserfisch, Meeresfrüchten, Fischmarinaden und selbst geräuchertem Fisch dabei. Aus Beerfelden kommt die Landmetzgerei Sattler und bringt neben Fleisch- und Wurstwaren von Rind, Kalb und Schwein auch Fleisch von Hirsch, Reh und Wildschwein aus heimischen Wäldern mit. Mediterrane Leckereien wie eingelegtes Gemüse, Käsezubereitungen und hausgemachten Hummus gibt es am Sogoliv-Stand. Die Bäckerei Hess aus Beerfelden lockt mit frischen Brötchen, Broten aus selbst angesetztem Sauerteig und leckerem Kuchen.

 

Übrigens: Ein Einkauf auf dem Wochenmarkt unterstützt nicht nur die regionalen Anbieter, sondern ist immer auch ein Erlebnis. Der Einkauf ist stressfrei und familienfreundlich, außerdem gesellig, denn fast immer trifft man dort Freunde und Bekannte.

 

Einkaufen auf dem Erbacher Wochenmarkt hat einen besonderen Charme und macht einfach Spaß. Jeden Donnerstagnachmittag bieten die Beschicker ihre selbst produzierten Lebensmittel an. Die Waren sind frisch, die Lebensmittel gesund, und angeboten werden sie von Herstellern und Vermarktern aus der Region.

Jeden 2. Donnerstag im Monat bietet das Weingut Beyer und Bähr aus Flörsheim seine Weine an. Damit man die selbstgekelterten Weine gleich verkosten kann, stehen einige Sitzgelegenheiten bereit. Auch die Bäckerei Hess, die Metzgerei Sattler, Feinkost-Shamoradi und der Fisch-Lutz halten wie gewohnt ihr frisches Angebot regionaler Lebensmittel und Spezialitäten bereit.

Juniorchef Sebastian Bähr vom Weingut Beyer und Bähr aus Flörsheim-Dalsheim im sonnenverwöhnten rheinhessischen Wonnegau

Dieses Angebot erwartet Sie auf dem Erbacher Wochenmarkt

Bäckerei Heß, Beerfelden
Brot, Brötchen, Laugengebäck, Kuchen und Hefestückchen

 

Heubacher Fischladen, Groß-Umstadt/Heubach
Räucherfisch aus eigener Herstellung, Frischfisch, Meeresfrüchte und Fischmarinaden

 

Landmetzgerei Sattler, Beerfelden
Fleisch- und Wurstwaren von Rind, Kalb und Schwein aus eigener Aufzucht und Fütterung und von Wild aus der Region

 

Sogoliv, Frankfurt a.M.
Mediterrane Köstlichkeiten: eingelegte Oliven, Käse, Brotaufstriche, gegrilltes Gemüse, getrocknete Tomaten, gefüllte Weinblätter u.v.m.

 

Weingut Beyer & Bähr (jeden 2. Do. im Monat)

Selbstgekelterte Weiß- und Rotweine sowie Weißherbste aus den Trauben der eigenen Weinberge

 

Spargelhof Merlau, Darmstadt (saisonal von April bis Juni)
Spargel, Kartoffeln, Erdbeeren, Rhabarber, Äpfel, Erdbeer-Fruchtaufstrich, Erdbeerlikör und Perlwein

Frische und regionale Lebensmittel direkt vom Produzenten

Wem läuft nicht das Wasser im Mund zusammen beim Gedanken an hausgemachte Pestos, Bauernschinken oder geräuchertem Fisch. Auf dem Erbacher Wochenmarkt ist die Auswahl an frischen, regionalen Produkten vielfältig und die Qualität ist den Anbietern dabei besonders wichtig. Davon zeugt ein breites Angebot selbst produzierter Waren, wie beispielsweise Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Zucht und Fütterung, geräucherter Fisch, Pestos oder eingelegten Oliven. Hier setzt der Bäcker noch selbst den Sauerteig für das Brot an. Informationen über die Produkte oder Tipps, wie man zum Beispiel die Produkte gelungen kombinieren kann, gibt's gratis dazu: Beim netten Plausch mit dem Metzger oder dem Olivenhändler erfährt der Marktbesucher, wie man das Stück Fleisch zubereiten kann, welche frischen Kräuter dazu harmonieren oder welcher Wein zum Fisch passt.

Kontakt

Magistrat der Kreisstadt Erbach
Tourismus und Märkte
Neckarstraße 3
64711 Erbach im Odenwald
Tel.: 06062 64-83
Fax: 06062 64-12
E-Mail: marion-fischer@erbach.de