Schließen

Die Jugendsozialarbeit der Stadt Erbach

Die Kreisstadt Erbach hat in den vergangenen Jahren eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit aufgebaut. Schwerpunkte bilden zahlreiche Kooperationsprojekte in einem großen und vielschichtigen Netzwerk im Bereich Prävention und Integration mit dem Thema "Gewalt, Scherben und Alkohol" sowie "Fußball und Musik - Sport, Spaß & Integration". Die damit verbundenen Projekte erfreuen sich einer hohen Anerkennung weit über die Stadtgrenzen hinaus. Dies zeigt sich in zahlreichen Prämierungen, Anfragen anderer Kommunen, Kooperationen mit deutschlandweit agierenden Verbänden und Übernahme von Projektpatenschaften durch Persönlichkeiten. Neben der Projektarbeit gibt es verschiedene Regelangebote, wie zum Beispiel Fußballspielen, Play-Station-Turnier oder kleine Filmangebote. Unerlässlich sind die aufsuchende Jugendarbeit und das Streetworking, um die jungen Menschen in ihrem Lebensumwelt anzutreffen und Kontakt zu ihnen aufzubauen. Dazu gehört auch die Elternarbeit und bei Bedarf ein Konfliktmanagement. Derzeit ruht aber diese Arbeit, da der zuständige Jugendsozialarbeiter Gerhard Müller im vergangenen Dezember ganz plötzlich verstorben ist. Er hinterlässt eine große Lücke.


Die Arbeit wird eine Fortsetzung finden, und es werden in nächster Zeit entsprechende Vorbereitungen dazu getroffen.


Ansprechpartner für die beiden großen Kooperationsprojekte ist momentan der Kooperationspartner Schulsozialarbeit der Lernstubb/Schule am Sportpark, Herr Alexander Carrasco Torres, erreichbar unter a.carrasco@lernstubb-odenwald.de.

Kontakt

Magistrat der Kreisstadt Erbach
Neckarstraße 3
64711 Erbach im Odenwald
Tel.: 06062 64-0
Fax: 06062 64-12
E-Mail: rathaus@erbach.de