Schließen

Schlossweihnacht in historischem Ambiente

Schlossweihnacht in historischem Ambiente

Erbach hat jedes Jahr einen der größten Weihnachtsbäume Deutschlands

Im Advent rücken neben den klassischen deutschen Weihnachtsmetropolen immer mehr historische Stadtschönheiten in den Vordergrund – wie die Elfenbeinstadt Erbach im Odenwald: Hier vermittelt das Ensemble von Residenzschloss, Rathaus, Stadtkirche und malerischem Fachwerk zusammen mit den geschmückten Ständen und dem festlichen Lichtermeer der Erbacher Schlossweihnacht einen so stimmungsvollen Eindruck, wie er in Deutschland selten ist.

An allen vier Adventswochenenden präsentiert sich die Erbacher Schlossweihnacht mit ihren rund 65 Anbietern in einer Atmosphäre aus Besinnlichkeit und weihnachtlicher Vorfreude. Auf dem Marktplatz vor dem Schloss ragt der meterhohe Weihnachtsbaum, der den Vergleich mit den Lichterbäumen in Frankfurt, Berlin oder Hamburg nicht zu scheuen braucht, denn er zählt zu den größten in Deutschland.

An den Adventswochenenden laden Sonderführungen ins Residenzschloss ein (täglich um 14, 15, 16 und 17 Uhr). Die Gräflichen Sammlungen mit prunkvollen Räumen, antiken Büsten, der Waffenkammer und dem Rittersaal beeindrucken immer wieder die Besucher. Jüngst eröffnet, präsentiert sich das Deutsche Elfenbeinmuseum in neuem Glanz. In den Wochen vor Weihnachten ist es am neuen Standort, Schloss Erbach, täglich von 12 - 16 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden (freitags - sonntags) von 12 - 18 Uhr. Die Museumsgäste erwartet eine einmalige Schau zwischen Tradition und Moderne.

Das Erlebnis der Erbacher Schlossweihnacht ist für zahlreiche Besucher ein Grund, die Residenzstadt in ihr Herz zu schließen und wiederzukommen: So vielseitig und sehenswert ist das, was es hier zu entdecken gibt – zu allen vier Jahreszeiten.

Zwischen Rittertum und Elfenbein

Zwischen Rittertum und Elfenbein

Wer den prächtigen Marktplatz der Residenzstadt Erbach betritt und den Blick schweifen lässt über das rund 500 Jahre alte Rathaus, das Schloss, den Bergfried oder das Tempelhaus, der weiß, wie sich Mittelalter in Deutschland anfühlt. Die spätbarocke Stadtkirche und die liebevoll restaurierten historischen Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert bilden eine sehenswerte Kulisse, die der Besucher lange in Erinnerung behält.

Der Lustgarten und die Orangerie zeigen, ebenso wie der Englische Garten zu Eulbach, was europäische Gartenkunst zu schaffen imstande ist. Die Eulbacher Parkanlage hat Friedrich Ludwig von Sckell kreiert, einer der bedeutendsten Landschaftsgärtner des 18. Jahrhunderts. Er schuf auch den weltberühmten Englischen Garten in München. Weitere Attraktion der Residenzstadt: die Gräflichen Sammlungen mit Waffenkammer und Rittersaal. In Europas größtem Elfenbeinmuseum bewundern jährlich Zehntausende kostbare Schnitzereien aus Asien, Afrika und Grönland. Weiterer Leckerbissen für Besucher: das Koziol-Museum „Glücksfabrik“, das Design-Highlights seit den 50er Jahren präsentiert.

Erbachs Charme liegt auch in seiner Gastlichkeit. Urgemütliche Wirtshäuser und verträumte Cafés verwöhnen Wanderer, Mountainbiker und Kultursuchende gleichermaßen. Denn auch für natur- und sportbegeisterte Besucher haben Residenzstadt und Odenwald viel zu bieten. Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald verbindet die atemberaubende Landschaft mit kultureller Schönheit. Erbach ist schlicht allzeit eine Reise wert.

Mehr Informationen finden Sie unter www.erbach.de.

Gräfliche Sammlungen Schloss Erbach

Gräfliche Sammlungen Schloss Erbach

Hinter den dicken Mauern des Erbacher Schlosses mit seiner neobarocken Fassade scheinen die Uhren stehen geblieben zu sein. Nach einem letzten Blick auf den mittelalterlichen Bergfried und dem Überschreiten der Türschwelle des Eingangsportals betreten Sie den Boden längst vergangener Zeiten. Ihre geführte Reise durch die einzigartigen Gräflichen Sammlungen Schloss Erbach, deren Grundstein Graf Franz I. zu Erbach-Erbach (1754 - 1823) legte, kann beginnen.

Sehen und erleben Sie den Rittersaal mit den zahlreichen originalen Rüstungen und mittelalterlichen Waffen, die Waffenkammer mit der großen Kollektion kunsthandwerklich hervorragend gearbeiteter Schusswaffen, die Hirschgalerie mit einer außergewöhnlichen Sammlung kapitaler Geweihe, die Römischen Zimmer mit originalen antiken Skulpturen - darunter die weltbekannte Büste Alexander des Großen, das Chinesische Zimmer mit kostbarer ostasiatischer Keramik, den Grünen Salon mit der umfangreichen Sammlung antiker griechischer und süditalischer Vasen, die weiteren Repräsentations- und Privaträume der gräflichen Familie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schloss-erbach.de.

Das Erlebnis: Deutsches Elfenbeinmuseum

Das Erlebnis: Deutsches Elfenbeinmuseum

Ausgehend von der Ideenwelt Graf Franz I. zu Erbach-Erbach zeigt die chronologisch aufgebaute Ausstellung einen Rundgang von den Anfängen der Erbacher Elfenbeinschnitzkunst bis heute.  Durchdrungen vom Geist der Aufklärung kehrte Graf Franz I. 1775 von seinen Reisen durch Europa zurück und machte das Handwerk im Odenwald heimisch. Überzeugt vom wirtschaftlichen Potenzial der Elfenbeinverarbeitung, schuf er damit eine zukunftsweisende Erwerbsmöglichkeit für die Region. Erbach wurde bald zum Inbegriff erstrangiger Elfenbeinkunst – die „Erbacher Rose“ durch ihre Prämierung auf der Wiener Weltausstellung 1873 weltberühmt.

Während die Gräflichen Sammlungen vor allem in Verbindung mit den historischen Räumen erfahrbar und erlebbar werden, stellt die Neukonzeption des Deutschen Elfenbeinmuseums allein die Objekte in den Fokus. Raum und Umgebung treten hinter den strahlenden Exponaten zurück. Ästhetische Schönheit und das visuelle Erlebnis stehen im Zentrum dieser modernen und einmaligen Schau.

In der museumseigenen Werkstatt runden Informationen zur heutigen Verarbeitung von Mammutelfenbein und weiterer alternativer Materialien im Sinne des Artenschutzes den Museumsbesuch ab und machen ihn zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Vom Elfenbein zur Design-Fabrik

Vom Elfenbein zur Design-Fabrik

koziol erfindet, entwirft und produziert hochwertige Designprodukte mit unverwechselbarem Design zum Leben und Wohnen. Ausschließlich am Firmensitz in Erbach, mitten im Odenwald. Die koziol-Glücksfabrik ist die dreidimensionale Markenwelt, die die Besucher auf unterhaltsame Art hinter die Kulissen von koziol schauen lässt.

Sie umfasst drei Bereiche: das koziol-Museum, die Glücks-Kantine und das Design-Outlet. Das Museum ist interaktiv mit Hebeln und Knöpfen zum Mitmachen und Ausprobieren, die Glücks-Kantine wartet mit regionalen Spezialitäten und saisonalen Angeboten auf – täglich frisch zubereitet. Im Design-Outlet findet sich das gesamte Sortiment von koziol mit farbenfrohen Accessoires für Küche, Bad und Wohnen und natürlich auch kleine Mitbringsel. Führungen durch das Museum, Workshops, Paketangebote sowie Catering sind zusätzlich buchbar.

Mehr Informationen finden Sie unter www.koziol-gluecksfabrik.de.

Öffnungszeiten Touristik-Information (tägl.)

November bis März: 11.00 bis 16.00 Uhr

April bis Oktober: 10.00 bis 17.00 Uhr


Adventswochenenden
Fr. bis So.: 11.00 bis 20.00 Uhr

24.12. und 31.12.: 10.00 bis 12.00 Uhr


Geschlossen am: 25.12., 26.12. und 01.01.