Schließen

Neustart mit hochkarätigem Programm: Die Erbacher Kammerkonzerte 2021/2022 im Überblick

Für die Konzertsaison 2021/2022 sind an sechs Sonntagnachmittagen zwischen Oktober und März die Auftritte der folgenden Ensembles geplant (Beginn ist jeweils 17 Uhr):   

 

Busch Trio London am 24.10.2021

Zum Auftakt am 24. Oktober musiziert das Busch Trio London bei seinem zweiten Auftritt in Erbach (nach 2016) drei Werke für die Besetzung Geige, Cello und Klavier: Das 2. Klaviertrio op. 87 von Johannes Brahms, die 1993 entstandene Komposition „Between Tides“ des Japaners Toru Takemitsu sowie, als Höhepunkt, das groß angelegte, beseelte Trio op. 50 von Peter Tschaikowsky.

 

Arcis Saxophon Quartett am 14.11.2021

Nach längerer Zeit wird am 14. November wieder einmal ein Saxophonquartett in Erbach zu erleben sein: „American Dreams“ ist das Konzert des vielfach preisgekrönten Arcis Saxophon Quartetts überschrieben. Es bringt, in Bearbeitung für diese Formation, Dvoráks „Amerikanisches Streichquartett“ op. 96, das elegische „Adagio“ von Samuel Barber sowie die Suiten zu „West Side Story“ von Leonard Bernstein und „Porgy und Bess“ von George Gershwin – allesamt Klassiker, die man mit der Vorstellung von „amerikanischer“ Musik verbindet.

 

Gastkonzert des Hessischen Rundfunks am 12.12.2021

Am 12. Dezember steht das traditionelle Gastkonzert des Hessischen Rundfunks mit Solisten des hr-Sinfonieorchesters auf dem Programm. Unter dem Titel „Romantische Welten“ bietet es das 2. Klaviertrio op. 49 von Felix Mendelssohn-Bartholdy und im zweiten Teil das Klavierquintett (Streichquartett mit Klavier) von Nikolaj Medtner, der 1880-1951 lebte und als „russischer Brahms“ bezeichnet wird.

 

Berliner Cellharmoniker am 23.01.2022

Zum Jahresbeginn, am 23. Januar, gibt es eine Wiederbegegnung mit den „Berliner Cellharmonikern“. Schon deren erster Auftritt im März 2016 hatte das Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen – und das wird mit Sicherheit auch diesmal der Fall sein. Im Spannungsfeld von klassischer Musik und leichter Muse überrascht das Herren-Quartett mit virtuosen Cellointerpretationen von Felix Mendelssohn Bartholdy, Darius Milhaud, Joseph Jongen, Scott Joplin, George Gershwin und anderen mehr.

 

Eliot Quartett am 13.02.2022

Einen gewichtigen Nachtrag zum Beethoven-Jahr 2020 (250. Geburtstag) liefert das junge Eliot Quartett am 13. Februar: Das russisch-kanadisch-deutsche Ensemble musiziert die Streichquartette Nr. 9 op. 59/3 (das dritte der nach ihrem Auftraggeber benannten „Rasumowsky-Quartette“) und Nr. 16 op. 135, das letzte abgeschlossene Werk des Komponisten. Für die vergangene Saison 2020/2021 war das Trio in die 64. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrats aufgenommen worden, und im Rahmen dieses Förderprojekts tritt es auch in Erbach auf.

 

Katona Twins am 20.03.2022

Eine Premiere bei den Erbacher Konzerten ist der Auftritt eines Gitarrenduos zum Saisonschluss am 20. März: Die Katona Twins, die Zwillinge Zoltan und Peter Katona, gelten als Meister der gitarristischen Vielseitigkeit. Sie warten mit starker Bühnenpräsenz und einem Crossover von der Klassik hin zu populären Stilrichtungen auf, für das sie von Fachwelt und Publikum gefeiert werden. Das verdeutlicht schon das Motto ihres Programms: „Von Bach zu den Beatles“, das Arrangements von Werken der Genannten sowie von Béla Bartók, Manuel de Falla, Astor Piazzolla und auch von Peter Katona selbst umfasst.  

 

Mit der neuen Saison vollzieht sich übrigens ein Stabwechsel bei der Organisation der Erbacher Kammerkonzerte: Künftig ist Katrin Szamatulski, selbst Musikerin und Instrumentalpädagogin, für die Programmgestaltung und den Konzertablauf in der Werner-Borchers-Halle zuständig. Sie löst Ulrich Godenschweger vom städtischen Kulturamt ab, der die Reihe über zwanzig Jahre lang betreut hat und nun in den Ruhestand wechselt. 

 

Die Konzerte im Überblick finden Sie auch in unserem Saisonflyer zum Download.

 

Kartenverkauf

Preis je Konzert: 24,00 Euro

 

Sofern in Herbst und Winter die Abstandsregeln weiterhin einzuhalten sind, stehen für jedes Konzert im Großen Saal der Werner-Borchers-Halle 90 Eintrittskarten zur Verfügung.

 

Die Eintrittskarten sind im freien Verkauf drei Wochen vor dem jeweiligen Termin bei der Touristik-Information Erbach, Altes Rathaus am Marktplatz, erhältlich oder vorbestellbar, Tel. 06062 64-880, E-Mail: tourismus@erbach.de.

 

Aufgrund der aktuellen Situation werden keine Abonnements für die sechs „Konzerte in der Elfenbeinstadt Erbach“ zwischen Oktober und März verkauft.

 

Die Kammerkonzerte sind ein Erbacher Markenzeichen.

Die Kammerkonzerte sind ein Erbacher Markenzeichen.

Die Erbacher Kammerkonzerte mit sechs Musiknachmittagen zwischen Oktober und März erfreuen sich nun seit über sechs Jahrzehnten großer Beliebtheit. Die Konzerte finden stets an Sonntagnachmittagen statt (Beginn 17.00 Uhr). Aufführungsort ist seit 1979 der Konzertsaal in der Werner-Borchers-Halle, dessen stimmungsvolle Atmosphäre für intensive Musikerlebnisse und unvergessliche Nachmittage sorgt.

 

Zu Gast sind internationale junge Künstler, deren ausdrucksstarkes Spiel immer wieder beeindruckt und Musikbegeisterte von nah und fern anlockt. Bewährt hat sich auch die langjährige Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk in Form von Kammerkonzerten des hr-Sinfonieorchesters.

 

Gefördert werden die Konzerte durch die Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis und von der Privatbrauerei Schmucker.

Kartenverkauf

Touristik-Information & Odenwald-Laden

Marktplatz 1 (Altes Rathaus)
64711 Erbach im Odenwald
Telefon: 06062 64-880
Fax: 06062 64-889
E-Mail: tourismus@erbach.de

 

Öffnungszeiten:

Mo-Sa von 11-16 Uhr

 

28.11.2021:

14.30-17 Uhr

 

Heiligabend

10-12 Uhr

 

Geschlossen:

25.12. bis einschließlich 03.01.2022